Projekt im Homeschooling

Schülerinnen und Schüler der 5. bis 9. Klassen sammelten im Rahmen eines Profekts der Religionsfachschaften bei einem Spaziergang zwei Steine. Auf den einen Stein sollten sie ihre größte Belastung der Corona-Zeit malen, der andere Stein zeigt einen positiven Aspekt, den sie durch die Pandemie erfahren durften. Symbolisch wurden die Steine abgelegt, um ihre „Last“ abzugeben und dadurch die Freude größer, besser und deutlicher zu erfahren. In der Bildergalerie sehen Sie einige ausgewählte Exemplare.

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben